Manchmal fragen Sie sich wie, aber Fakt ist:
Sie haben es bis hierhin geschafft. Ihr Unternehmen existiert. Sogar erfolgreich.

Wissen Sie, wie Sie das gemacht haben?
Die meisten haben eine Ahnung, aber nicht wirklich klar, welche Personen und Bereiche die Triebkräfte sind. Vielleicht sind sie manchmal anstrengend, vielleicht ist die soziale Komponente entscheidend, sodass Sie keinen Fokus darauf legen können, welche Rolle sie in Ihrer Wertschöpfungskette spielen.

Wie können Sie in Zukunft erfolgreich sein ohne zu wissen, wo Sie gerade sind?
Damit Ihr Unternehmen weiter erfolgreich existiert, werden Sie die Triebkräfte und Abläufe in Ihren Strukturen frei legen. Sie werden klar stellen ob das, was Sie tun Ihrer Strategie entspricht und Sie werden sehen, wo es klemmt.

Kling einfach.
Und trotzdem legen viele Unternehmen in der Unübersichtlichkeit, die Strukturen und Abläufe annehmen oder soziale Abhängigkeiten vorgeben, eher noch ein Paket drauf.

Dabei ist die Lösung schlicht. Reduzieren Sie.

Die Reduktion besteht aus 3 fokussierenden Fragen, die auch in Teilfragen/Teilgates erfolgen können:
Was ist das Ziel in diesem Projekt für den Kunden/Unternehmen?
Welche Herausforderungen werden sich dafür stellen und welche Lösungen haben wir dazu?

Kategorien: Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Artikel

Lernen statt Scheitern

Es  ist schon ein geflügeltes Wort in der Unternehmensentwicklung, das besagt: „Scheitere schnell, preiswert und oft.“ Davon abgesehen, dass dieser Satz blinden Aktionismus unterstützt und Unternehmen bis heute Schwierigkeiten im Umgang mit dem „Scheitern“ von Weiterlesen …